Presseinformation

28. November 2017
Industrie-PC C6030 erweitert Ultra-Kompakt-Baureihe um maximale Prozessorleistung mit bis zu 3,6 GHz je Core
Highend-Rechenleistung in ultrakompakter Bauform
Die mit dem C6015 gestartete neue Serie ultrakompakter Industrie-PCs hat sich durch ihre flexiblen Einsatzmöglichkeiten äußerst erfolgreich bewährt. Mit dem neuen Ultra-Kompakt-IPC C6030 stehen die zahlreichen Vorteile, wie z. B. geringer Platzbedarf, universelle Einsetzbarkeit und flexible Montage, nun auch für komplexe Applikationen mit höchsten Leistungsanforderungen zur Verfügung. Der nur 132 x 132 x 67 mm große Multicore-Rechner integriert für die nötige Rechenpower die Intel®-Core™-i-Prozessoren der 6. und 7. Generation und bietet mit bis zu 3,6 GHz je Core höchste Leistung an.

Der Ultra-Kompakt-IPC C6030 baut nahezu um den Faktor 2 kompakter als der vergleichbare Schaltschrank-PC C6930 und bietet schon in der Grundausstattung mehr Schnittstellen als dieser. Zudem ergibt sich je nach Ausstattung eine Preisersparnis von bis zu 34 % gegenüber den vergleichbaren IPCs der C69xx-Serie. Trotz der kleinen Bauform nutzt der Rechner – neben den Intel®-2-Kern-CPUs Celeron® und Pentium® – die modernen Intel®-Core™-i-Prozessoren der 6. und 7. Generation mit bis zu vier Kernen, und das aufgrund eines optimalen Lüftungskonzepts mit bis zu 3,6 GHz Taktfrequenz.

Damit steht in diesem kleinen Formfaktor eine enorme Rechenleistung gepaart mit einer umfassenden Ausstattung zur Verfügung. So eignet sich der C6030 für nahezu jede Automatisierungs- und Visualisierungsaufgabe – ob hochkomplexe Achssteuerungen, aufwändige HMI-Applikationen, großvolumiges Datenhandling oder extrem kurze Zykluszeiten. Durch den Onboard-Ethernet-Adapter mit 4 x 100/1000Base-T-Anschluss, vier USB-3.0-Ports und zwei DisplayPort-Anschlüssen ist er zudem prädestiniert für Vernetzungsaufgaben oder hochperformante Ethernet-basierte Steuerungsaufgaben.

Robust, hochwertig und flexibel montierbar

Sowohl das neue ultrakompakte Motherboard als auch das aus Zinkdruckguss und Aluminium hergestellte Gehäuse wurden unter allen Beckhoff-typischen Aspekten, wie Industrietauglichkeit, Made in Germany sowie Zuverlässigkeit und hochwertiges Look-and-feel neu entwickelt. Durch den äußerst langlebigen, doppelt kugelgelagerten sowie drehzahlüberwachten und gesteuerten Lüfter ist der C6030 je nach CPU für einen Temperaturbereich von bis zu +55 °C geeignet.

Als Mitglied der Ultra-Kompakt-Serie erweist sich auch der neue Industrie-PC als äußerst flexibel hinsichtlich der Montage. Er kann je nach Bedarf mit freier Orientierung der Anschlussebene vertikal oder horizontal an der Rückwand befestigt werden. Dies erlaubt sogar bei extrem beengten Platzverhältnissen vielfältige Montageszenarien.

Pressebild

  • Der neue Industrie-PC C6030 (rechts) verbindet die ultrakompakte Bauform des C6015 (links) mit Ultra-Rechenpower.

    Bildunterschrift:

    Der neue Industrie-PC C6030 (rechts) verbindet die ultrakompakte Bauform des C6015 (links) mit Ultra-Rechenpower.

Weitere Informationen:

Industrie-PC C6015

Zurück zur Übersicht